So finden Sie das richtige Messer zum richtigen Käse

So finden Sie das richtige Messer zum richtigen Käse

Geposted von Simone Strik am

Wir müssen es ehrlich zugeben: Eine ganze Menge unserer Mitarbeiter wussten – bevor Sie anfingen, bei Boska zu arbeiten – auch nicht, warum verschiedene Käsemesser auf einem Käsebrett liegen. „Man kann jeden Käse doch einfach auch mit einem Messer aus der Besteckschublade schneiden?“ Nein, sicher nicht! All die verschiedenen Käsemesser haben tatsächlich eine Funktion. Welche das ist, werden wir Ihnen in diesem Blog erklären. Dann wissen Sie beim nächsten Mal, wenn Sie Ihre Familie und Freunde mit einem Käsebrett überraschen, genau, welche Messer dazu gehören.  

Die Struktur ist ausgesprochen wichtig
Die Struktur des Käses bestimmt, welcher Messertyp am besten dazu passt. Ein Messer muss für einen weichen Brie nämlich andere Eigenschaften als für einen harten Parmesankäse haben. Sie können es etwa mit dem Schneiden eines Brots oder eines Apfels vergleichen: beide haben ganz unterschiedliche Strukturen. Ein Brot schneidet man nicht mit einem Schälmesser, und einen Apfel schneidet man auch nicht mit einem Brotmesser. Es ist natürlich möglich, aber schön ist es nicht.

Ein optimales Geschmackserlebnis
Je besser also das Messer zur Struktur des Käses passt, umso einfacher und geschmeidiger ist das Schneiden. Darüber hinaus kann das Messer Einfluss auf den Geschmack des Käses haben. Einen Parmesankäse darf man zum Beispiel nicht schneiden, man muss ihn brechen. Wenn man ein Stück Parmesankäse abbricht, dann behält er seine körnige Struktur. Hierdurch schmeckt er viel leckerer, als wenn man ihn abschneidet oder hobelt. Unser Cheese Hero Betty Koster erklärt es ganz verständlich in diesem Video.

Welches Messer passt zu welchem Käse?
Damit Sie sich ein gutes Bild davon machen können, welcher Messertyp zu welchem Käse gehört, nehmen wir unsere Monaco+-Kollektion als Beispiel. Diese komplette Linie entstand auf Grundlage von mehr als 120 Jahren Erfahrung mit der Herstellung von Käsetools. Alle Eigenschaften, die das Schneiden so angenehm wie möglich machen, wurden in der Kollektion verarbeitet. So sorgen das Waffelmuster, der spezielle Schliff und die Antihaftbehandlung der Messer für weniger Widerstand beim Schneiden. 

Die Monaco+-Messer sind auf Grundlage der Käsehärte klassifiziert. So verwenden Sie das Messer mit der Nummer 1 für den weichsten Käse, die Nummer 9 für den härtesten.

Nr 1. : Streichmesser Monaco+ 

Boska Monaco+ Smeermes

- Geeignet für: streichfähige Käsesorten, wie frischen Sahnekäse und weichen Ziegenkäse. Darüber hinaus auch perfekt unter anderem für Pastete, (Kräuter-)Butter und Pesto.
-
Besondere Eigenschaften: Dadurch, dass die Klinge biegsam ist, biegt sich das Messer beim Streichen leicht mit. Damit wird das Streichen einfacher.

Nr. 2 : Drahtschneider Monaco+ Boska Draadsnijder Monaco+

- Geeignet für: weiche Käse, wie Roquefort & Mozzarella. Auch praktisch u. a. für Pastete und Tofu.
-
Besondere Eigenschaften: Der Schneidedraht bietet einen geringen Widerstand beim Schneiden. Hierdurch gleitet er einfach durch den Käse und die Form des Käses bleibt intakt.
-
Auch praktisch: Das Schneiden mit einem Schneidedraht ist auch sehr sicher. Man kann sich nicht aus Versehen in die Finger schneiden.

In Kürze erhältlich.

Nr. 3 : Weichkäsemesser Monaco+

Boska Kaasmes Zacht Monaco+

- Geeignet für: weiche Käsesorten, wie Brie & Camembert.
-
Besondere Eigenschaften: Die schmale Klinge sorgt für wenig Widerstand beim Schneiden. Hierdurch gleitet das Messer einfach durch den Käse, der Käse bleibt nicht haften und die Form des Käses bleibt intakt.

Nr. 4 : Käsemesser Monaco+ für halbweichen Käse

Boska Kaasmes Halfzacht Monaco+

- Geeignet für: weichen und halbweichen Käse, wie Gorgonzola und jungen Gouda.
-
Besondere Eigenschaften: Die Löcher in der Klinge sorgen beim Schneiden für weniger Widerstand. Der Käse bleibt beim Schneiden nicht haften und dadurch bleibt die Käseform intakt.
-
Auch praktisch: An der Servierspitze können Sie ein Stück Käse aufspießen, um es dann jemandem anzureichen. So berühren Sie den Käse nicht mit den bloßen Händen. Praktisch und hygienisch!

Nr. 5 : Käsemesser Monaco+ für halbfesten Käse

Boska Halfhard Monaco+

- Geeignet für: halbfesten und harten Käse, wie reifen Gouda und Cheddar.
-
Besondere Eigenschaften: Verwenden Sie die Servierspitze, um ein Stückchen Käse aufzuspießen. So reichen Sie jemandem den Käse an, ohne ihn mit Ihren bloßen Händen zu berühren. Besonders hygienisch.

Boska Monaco+ collectie

Nr. 6 : Hartkäsebeil Monaco+

Boska Kaasbijl Hard Monaco+

- Geeignet für: halbfesten und harten Käse, wie Manchego und alten Bauernkäse.
-
Besondere Eigenschaften: Dieses Werkzeug ist praktisch zum Entfernen der Käserinde.
-
Auch praktisch: Schieben Sie ein abgeschnittenes Stückchen Käse auf die breite Klinge, um den Käse so jemandem anzureichen, ohne ihn mit Ihren Händen zu berühren.

Nr. 7 : Käsemesser Comté Monaco+

Boska Kaasmes Comté Monaco+

- Geeignet für: halbfesten und harten Käse, wie reifen Gouda und Comté.
-
Besondere Eigenschaften: Sie verwenden beim Schneiden zwei Hände. Hierdurch bleiben Ihre Hände außerhalb der Schneidefläche und Sie schneiden sich nicht aus Versehen in die Finger. Es ist also besonders sicher!
-
Auch praktisch: Das Messer ist besonders scharf geschliffen, sodass man den Käse einfach mit einer wiegenden Bewegung gerade schneiden kann.

Nr. 8 : Holländisches Käsemesser Monaco+

Coming soon

- Geeignet für: halbfesten und harten Käse, wie alten Gouda und Cheddar.
-
Besondere Eigenschaften: Hierbei handelt es sich um die verkleinerte Version des Messers, das viele Käseprofils verwenden.
-
Auch praktisch: Das Messer ist außerdem sicher, da Sie beim Schneiden zwei Hände verwenden. Die Klinge ist extra-scharf: Hierdurch schneiden Sie in einer Wiegebewegung gerade Stücke aus dem Käse.

In Kürze erhältlich.

Nr. 9 : Hartkäsemesser Monaco+

Boska Kaasmes Hard Monaco+

- Geeignet für: harten und sehr harten Käse, wie Manchego und Pecorino.
-
Besondere Eigenschaften: Die robuste Klinge biegt sich beim Brechen eines sehr harten Käses nicht. So können Sie zusätzliche Kraft aufwenden, ohne dass das Messer aus Versehen abrutscht.
-
Auch praktisch: Die Spitze der scharfen Klinge verwenden Sie, um sie in den Käse zu stechen. So brechen Sie den Käse einfach, und der Geschmack bleibt optimal.

Einfach, oder? Neben der Monaco+-Kollektion finden Sie bei uns noch viele anderen Kollektionen mit Käsemessern. Alle diese Messer haben – obwohl die Nummerierung anders sein kann – dieselben Eigenschaften. Welche Kollektion aus Boska-Käsemessern Sie auch nehmen, Sie finden immer ein geeignetes Messer für den Käse, den Sie servieren.