So machen Sie das perfekte Käsebrett

So machen Sie das perfekte Käsebrett

Geposted von Simone Strik am

Sind Sie ein gewiefter Käsekenner? Oder haben Sie die Welt des Käses gerade erst entdeckt? Es spielt keine Rolle, wie viel Erfahrung Sie haben, ein köstliches Käsebrett kann jeder zusammenstellen. Es ist wirklich nicht schwer! Um Ihnen auf die Sprünge zu helfen, haben wir unten eine Reihe von Tipps für Sie aufgelistet. Sie bekommen also bald Besuch von Ihrer Familie oder von Freunden? Dann beherzigen Sie die unten aufgeführten Regeln. Ihre Gäste werden sicher von Ihrem hübsch zusammengestellten Käsebrett begeistert sein!

Welche Käsesorten gehören auf ein Käsebrett?

Die Variationsmöglichkeiten bei der Zusammenstellung Ihres Käsebretts sind endlos. Das ideale Käsebrett gibt es nicht, achten Sie also vor allem darauf, welche Geschmacksrichtungen gut zu Ihnen oder Ihren Gästen passen.

Ein gutes Beispiel ist die Kombination auf Grundlage der fünf Käsefamilien:

  1. Weißschimmelkäse – wie Brie und Camembert
  2. Ziegen- und Schafskäse – wie Manchego und Ziegenweichkäse
  3. Harte und halbharte Käse – wie Bauern-Gouda und Parmesankäse
  4. Rotschmierkäse – wie Époisse und Port Salut
  5. Blauschimmelkäse – wie Roquefort und Gorgonzola

Boska Perfect Cheese Platter

Befindet sich ein Käse jeder Käsefamilie auf dem Brett? Dann sind Sie auf Nummer sicher! Vergessen Sie nicht, eventuelle Ernährungseinschränkungen zu berücksichtigen. Schwangere Frauen dürfen zum Beispiel keine Rohmilchkäse, sondern nur pasteurisierte Käse essen.

Wie stellen Sie das Käsebrett fertig?

Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf. Machen Sie es so, wie es Ihnen gefällt. Befolgen Sie jedoch die folgenden Grundregeln:

  • Servieren Sie eine ungerade Anzahl an Käsesorten: 3, 5 oder 7.
  • Variieren Sie verschiedene Käsesorten, wie oben angegeben.
  • Holen Sie den Käse mindestens eine Stunde im Voraus aus dem Kühlschrank, sodass er Raumtemperatur erreichen kann. Achten Sie jedoch darauf, dass er nicht in der Sonne oder in der Nähe einer Wärmequelle steht.
  • Schneiden Sie einen kleinen Teil des Käses vor: Damit laden Sie Ihre Gäste ein, sich ein Stück zu nehmen und/oder selbst etwas abzuschneiden.
  • Variieren Sie die Form: Schneiden Sie Käse in verschiedene Formen wie Scheiben, Würfel und Dreiecke.
  • Fügen Sie leckere Garnituren hinzu, wie z. B. (saisonales) Obst, Feigenkonfitüre, Oliven, diverse Nüsse, getrocknete Wurst, Cracker oder Dattelbrot.
  • Präsentieren Sie den Käse auf einem hübschen BOSKA-Servierbrett.
  • Last but not least: Geben Sie jedem Käse sein eigenes Käsemesser, um eine Kreuzkontamination zu vermeiden und den Geschmack nicht zu beeinträchtigen.

Natürlich können Sie auch ein thematisches Käsebrett machen. Was halten Sie denn von den unten aufgeführten Beispielen (von links nach rechts: Herbst, Weihnachten, Königstag, Valentinstag, Halloween und Fisch)?

Herfst kaasplank Kerst kaasplank Koningsdag Kaasplank Valentijnsdag Kaasplank Boska Boska kaasplank Vis kaasplank Boska

Die Menge an Käse, mit der Sie pro Person rechnen müssen, variiert je nach Anlass:

  • Als Zwischenmahlzeit: 75 bis 100 g pro Person
  • Als Snack zwischendurch: 125 bis 150 g pro Person
  • Als (einziges) Essen bei einer Party: 150 g (normaler Esser) bis 200 g (sehr guter Esser) pro Person

Welche Käsemesser verwendet man auf einem Käsebrett?

Ein schönes Käsebrett ist erst dann wirklich vollständig, wenn man es mit den richtigen Messern serviert. Dabei geht es nicht um simple Küchenmesser, sondern um unsere Käsemesser oder Käsemessersets. Das richtige Käsemesser trägt nämlich nicht nur zum einfachen Schneiden, sondern auch zum Erlebnis bei. Die Struktur des Käses bestimmt, welcher Messertyp am besten zum Käse passt. Je besser also das Messer zur Käsestruktur passt, umso einfacher und feiner gelingt das Schneiden oder Brechen des Käses. Darüber hinaus kann sich dies auch auf den Käsegeschmack auswirken, denn der kommt erst mit dem richtigen Messer perfekt zur Geltung.

Möchten Sie wissen, welches Käsemesser zu welchem Käsetyp gehört? Dann lesen Sie unseren Blog mit dem Titel „So finden Sie das richtige Messer zu Ihrem Käse!