Fleisch- und Gemüserezepte

Fleisch- und Gemüserezepte

Geposted von Boska Support am 14/Feb/2022

Obst-Carpaccio

Ein erfrischendes, farbenfrohes Carpaccio. Ohne Fleisch und perfekt als originelle Zwischenmahlzeit, als Beilage oder Dessert!

BOSKA Fruitcarpaccio recept


Zutaten für 2 Personen

  • 2 Orangen
  • 1 große Grapefruit
  • 1 Handvoll Walnüsse
  • ½ EL Honig
  • 1 EL Joghurt
  • 1 Handvoll frischer Minze

Zubereitung:

  1. Orangen und Grapefruit mit einem BOSKA Gemüsemesser oder einem anderen Gemüsemesser schälen.
  2. Das Fruchtfleisch mit einem BOSKA Sous-Chef-Messer in dünne Scheiben (ca. 5 mm) schneiden.
  3. Die Orangen- und Grapefruitscheiben so auf einem stilvollen Servierbrett aus Holz drapieren, dass sich die Farben schön abwechseln.
  4. Honig und Joghurt über die Scheiben träufeln.
  5. Walnüsse mit einem BOSKA Küchenchefmesser grob hacken und über die Zitrusfrüchte streuen.
  6. Minze zur Garnierung in kleinen Stücken über das Gericht streuen.

Wussten Sie, dass Sie die oben genannten Messer auch in einem Set kaufen können?


BOSKA Fruitcarpaccio

Teilbarer Direktlink zum Rezept: https://bit.ly/3wNZmgh

Rotkohlsteak aus dem Ofen mit Walnüssen und Rucola

Rode kool steak uit de oven met walnoten en rucola

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Rotkohl
  • 100 Gramm Walnüsse
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Balsamico-Essig
  • 1,5 EL Ahornsirup
  • Rucola
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

  1. Heizen Sie den Ofen auf 200 °C vor.
  2. Schneiden Sie den Rotkohl in circa 1 cm dicke Scheiben und legen Sie sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.
  3. Vermengen Sie Olivenöl, Balsamicoessig und Ahornsirup zu einer Marinade. Geben Sie Salz und Pfeffer nach Geschmack hinzu.
  4. Bepinseln Sie den Rotkohl mit der Marinade. Nicht zu sparsam, aber behalten Sie genügend Marinade über, um den Rotkohl nach der Hälfte der Garzeit erneut zu bepinseln.
  5. Decken Sie das Backblech mit Aluminiumfolie ab und backen Sie den Rotkohl zunächst 15 Minuten abgedeckt im Ofen.
  6. Nach 15 Minuten entfernen Sie die Folie, wenden die Rotkohlsteaks und bepinseln sie erneut mit der Marinade.
  7. Backen Sie den Rotkohl weitere 15 bis 20 Minuten im Ofen oder bis die Scheiben gar sind.
  8. Hacken Sie die Walnüsse grob.
  9. Servieren Sie das Rotkohlsteak mit den gehackten Walnüssen und Rucola.

Serviertipp! Besonders lecker mit knusprig gebratenen Kartoffeln und frischem Salat. Möchten Sie das Rezept mit Fleisch ergänzen? Braten Sie dann etwas mit Pfeffer und Salz gewürztes Hackfleisch an und geben Sie im letzten Schritt das Gehackte mit den Walnüssen und dem Rucola hinzu. Bon appetit!

Teilbarer Direktlink zum Rezept: https://bit.ly/3JLwdWH

Poké Bowl: buntes Fest in einer Schüssel

Die ursprünglich aus Hawaii stammende Poké Bowl ist vollkommen zu Recht eines der beliebtesten aktuellen Trendgerichte. Als simple Sushi-Alternative lässt es sich nach Belieben variieren. Da rohe Zutaten in die Schüssel kommen, ist es im Nu zubereitet. Das Erfolgsgeheimnis der perfekten Poké Bowl ist die Qualität der Zutaten. Alles vom Lachs bis hin zum Dressing muss absolut frisch und hochwertig sein, weil das Gericht an sich eigentlich super einfach ist. Und wenn die verschiedenen Zutaten schön geschnitten und mit etwas Liebe in die Schüssel geschichtet werden, ist eine solche Poké die reinste Augenweide.

Lecker, einfach, schnell und voller Vitamine! Damit überzeugt diese kunterbunte Poké Bowl mit Lachs. Wie wird's gemacht? Einfach das Rezept befolgen! Dank der rohen und frischen Zutaten steht im Handumdrehen diese köstliche Schüssel Poké auf dem Tisch.

Poké bowl: een kleurrijk feestje in een kom

Zutaten für 4 Schüsseln Poké

Für den Reis:

  • 250 g Sushi-Reis
  • 400 ml Wasser
  • 5 EL Reisessig
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Kristallzucker

Für die Garnierung:

  • 300 - 350 g Lachsfilet (so frisch wie möglich)
  • 1 EL Mayonnaise
  • 2 EL Sojasauce
  • 1/4 TL Sriracha-Sauce (oder eine andere pikante Sauce)
  • 1/4 TL Sesamöl
  • Saft von 1/4 Limette
  • 175 g Sojabohnen
  • 1 Gurke
  • 1 Mango
  • 1 Wintermöhre (in Julienne-Streifen)
  • 1 Schälchen Algensalat (ungefähr 125 g)
  • 8 Radieschen
  • 3 EL Reisessig
  • 1 EL Kristallzucker
  • Sesamkörner
  • Chiliflocken

So gelingt Poké Bowl:

  1. Den Sushi-Reis in einem Sieb oder Seiher gründlich unter fließendem Wasser abspülen. Sobald das Wasser, das aus dem Sieb kommt, vollkommen klar und sauber ist, kann der Reis gekocht werden.
  2. Den Sushi-Reis mit 400 ml Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Dann den Reis bei geringer Hitze 15 Minuten gar kochen.
  3. Den Reis vom Herd nehmen und noch 10 Minuten bei geschlossenem Deckel stehen lassen. In der Zwischenzeit in einem anderen Topf den Reisessig mit dem Salz und dem Kristallzucker erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dies ist das Dressing für den Reis. Das Dressing über den Reis geben und ein paar Mal umrühren. Den Sushi-Reis bis auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. In einer großen Schüssel geht das etwas schneller.
  4. In der Zwischenzeit die Mayonnaise mit der Sojasauce, der Sriracha-Sauce, dem Sesamöl und dem Limettensaft vermengen. Den Lachs in kleine Würfel von 1 x 1 cm schneiden und im Mayonnaisemix marinieren. In einem Topf den Reisessig mit dem Zucker erhitzen und inzwischen die Radieschen in dünne Scheiben schneiden. Die Radieschen fünf bis zehn Minuten in dem abgekühlten süßen Essig marinieren. Mango und Gurke in Würfel schneiden.
  5. Den abgekühlten Reis auf die Schüsseln verteilen. Darüber den Lachs, die Mangowürfel, Sojabohnen, Gurkenwürfel, Radieschen und den Algensalat dekorativ schichten. Zum Schluss die Poké Bowl mit Sesam und Chiliflocken bestreuen und direkt servieren.

Tipp! Haben Sie Gäste zum Essen eingeladen? Stellen Sie einfach mal alle Zutaten in separaten Schüsselchen auf den Tisch, sodass sich jeder seine Poké Bowl nach eigenem Geschmack zusammenstellen kann. Servieren Sie zum Beispiel (Sushi-) Reis, Hühnchen, frischen Lachs oder Thunfisch, Avocados oder Mangos in Scheiben, Sojabohnen, ein leckeres Dressing und natürlich verschiedene frische Toppings wie Wasabi, Nori-Flocken oder Sesamsamen. Oder nehmen Sie eine vegetarische Variante ohne Fleisch und Fisch, sondern etwa mit Tofu. Die farbenfrohen Zutaten sorgen für Partystimmung auf dem Tisch!

Teilbarer Direktlink zum Rezept: https://bit.ly/37Wfzp2