Algen, Trüffel & andere überraschende Käsefondue-Kombinationen

Algen, Trüffel & andere überraschende Käsefondue-Kombinationen

Geposted von Simone Strik am

Stellen Sie es sich einmal vor: Sie sind draußen und sehen schon, wie ihr Haus in der Ferne immer näher kommt. Es ist kalt, also kuscheln Sie sich noch etwas tiefer in Ihre Jacke. Sie beschleunigen Ihr Tempo. Sobald Sie an der Türe angekommen sind, ziehen Sie Ihre kalten Hände aus den Taschen und stecken den Schlüssel ins Schloss. Die Türe öffnet sich und die Wärme des Hauses legt sich wie eine weiche Decke über Sie. Sie atmen tief durch. Der Duft von frisch gebackenem Brot, geschmolzenem Käse, frisch gemahlenen Kräutern zieht in Ihre Nase. Eine echte Duftexplosion, wundervoll!

Das klingt richtig gut, oder? Der Winter kommt wieder – mit Regen, kalten und grauen Tagen – aber wir werden uns nicht beklagen. Je kälter es draußen wird, umso schöner ist es, drinnen mit Familie und Freunden köstliches Essen zu genießen. Und welches Gericht eignet sich dazu am besten? Genau! Käsefondue.

Um unsere Liebe zum Käsefondue mit möglichst vielen Menschen zu teilen, begrüßten wir heute 14 Food-Blogger in unserer Hauptgeschäftsstelle in Bodegraven. Bei diesem #revampyourfondue-Event lernten die Food-Blogger die unzähligen Möglichkeiten kennen, Käsefondue zuzubereiten. Kees Kromhout – der auch „de Kaasjuwelier van ‚t Gooi“, der Käsejuwelier aus der Region Gooi, genannt wird – hielt einen köstlichen Käsefondue-Workshop und sprach begeistert von den köstlichen Geschmackskombinationen.

Haben Sie schon mal Trüffel-Tapenade in Ihr Käsefondue gerührt? Oder haben Sie jemals über die Kombination mit Algensalat nachgedacht? Unten finden Sie drei überraschende Rezepte und Tipps von Kees Kromhout – die wir selbst sehr genossen haben –, die Sie zu Hause ausprobieren können. Wir sind gespannt auf Ihre Meinung!


Tipps für das perfekte Käsefondue

  • Lassen Sie den Käse vor Gebrauch bei Raumtemperatur stehen. Kalter Käse trennt sich schneller, und dann entsteht eine Fettschicht auf Ihrem Käsefondue. Das vermeiden Sie, indem Sie den Käse ein paar Stunden vorher aus dem Kühlschrank nehmen.
  • Geben Sie den geriebenen Käse bei der Zubereitung des Käsenfondues nach und nach in den Topf, nicht alles auf einmal.
  • Nehmen Sie sich Zeit bei der Zubereitung von Käsefondue und seien Sie nicht gehetzt. Erwärmen Sie das Käsefondue bei schwacher Hitze langsam. Das verhindert, dass sich der Käse trennt.
  • Sie essen das Käsefondue zum Abendessen? Dann rechnen Sie für kleine/durchschnittliche Esser mit 200 Gramm Käse pro Person. Für große Esser können Sie 250 Gramm pro Person veranschlagen.
  • Die Dips können Sie auf die Art des Käsefondues abstimmen. Ein altbackenes Baguette passt am besten zum Käsefondue. Frisches Brot absorbiert nämlich weniger Wein. Rühren Sie das Baguette gut durch den Topf. Auch roher Schinken wie Coburger, Parmaschinken, Serranoschinken und harte italienische Würstchen schmecken lecker dazu.

Boska Foodbloggersevent #revampyourfondue

Foto links: Kees Kromhout in Boska-Schürze

      Rezept 1: Ziegenkäsefonude mit Trüffel-Tapenade

      Geitenkaasfondue met Truffeltapenade recept - Boska recept
      Foto: Fondue-Set Nero

      800 Gramm (4 Personen)

      Zutaten

      • 600 g gereifter holländischer Ziegenkäse (gerieben)
      • 1 Crottin Sevre et Belle (gerieben/geschnitten)
      • 320 ml trockener Weißwein, wie Sauvignon Blanc
      • 1 EL Trüffel-Tapenade (frisch)
      • 1 TL Maisstärke

      Dazu servieren

      • Süßer Apfel (Stückchen)
      • Ciabatta
      • Andere Dips nach Wahl, wie (gegrilltes) Gemüse oder roher Schinken

      Zubereitung

      1. Den Wein in einen Fonduetopf oder in einen anderen hitzebeständigen Topf/Behälter gießen und zum Kochen bringen. Einen Schuss Wein für später aufbewahren.
      2. Den Herd auf eine geringe Stufe stellen. Den Käse nach und nach unterrühren, bis eine schöne, sämige Masse entsteht.
      3. Den Herd auf eine hohe Stufe stellen und die Mischung zum Kochen bringen.
      4. Die Maisstärke im Schuss Wein auflösen und zur cremigen Käsemischung hinzugeben. Weiter erhitzen. Erschrecken Sie nicht, wenn das Fondue etwas unruhig bleibt, das kommt durch die Struktur des Ziegenkäses.
      5. Die Trüffel-Tapenade nach Belieben in das Käsefondue einrühren.

      Was für ein Genuss!

      - Sie wollen doch lieber 1000 Gramm Käsefondue zubereiten? Dann verwenden Sie die folgenden Mengen Käse und Wein: 800 g reifen holländischen Ziegenkäse, 2 Stück Crottin Sevre et Belle und 400 ml Sauvignon Blanc.
      - Oder 400 Gramm Käsefondue? Kein Problem! Dann verwenden Sie einfach die Hälfte aller Zutaten.

      Rezept 2: Skylger-Käsefondue mit Algen

      Skylgerkaasfondue met zeewier - Boska recept
      Foto: Fondue-Set Pro

      Zutaten

      • 800 Gramm Skylger-Käse (biologischer Bauernkäse aus Terschelling, gerieben)
      • 320 ml trockener Weißwein
      • ½ Zitrone (gepresst)
      • 2 TL Maisstärke
      • 2 Deckel Kirschwasser
      • Algensalat/Wakame (nach Geschmack)

      Dazu servieren

      • Altes Baguette
      • Neue Kartoffeln
      • Nachos
      • Andere Dips nach Wahl, wie (gegrilltes) Gemüse oder roher Schinken

      Zubereitung

      1.Den Wein in einen Fonduetopf oder in einen anderen hitzebeständigen Topf/Behälter gießen und zum Kochen bringen.
      2. Den Herd auf eine geringe Stufe stellen und Zitronensaft hinzufügen. Den Käse nach und nach unterrühren, bis eine schöne, sämige Masse entsteht.
      3. Das Ganze langsam zum Kochen bringen.
      4. Die Maisstärke im Kirschwasser auflösen und zur Käsemischung hinzugeben. Weiter erhitzen.
      5. Den Algensalat nach Belieben in das Käsefondue einrühren.

      Was für ein Genuss!

      - Sie wollen doch lieber 1000 Gramm Käsefondue zubereiten? Dann verwenden Sie die folgenden Mengen Käse und Wein: 100 g Skylger-Käse und 400 ml trockenen Weißwein.
      - Oder 400 Gramm Käsefondue? Kein Problem! Dann verwenden Sie einfach die Hälfte aller Zutaten.
      - Sie finden im Käsefachgeschäft keinen Skylger-Käse? Dann können Sie auch einen pikanten, gereiften Bauernkäse nehmen. Der Skylger-Käse ist jedoch sehr zu empfehlen!

      Rezept 3: Käsefondue von Kees

      Kees' Special Kaasfondue
      Foto: Tapasfondue Nero L

      Zutaten

      • 200 g Emmentaler von Kaltbach (gerieben)
      • 200 g Gruyère von Kaltbach (gerieben)
      • 200 g Appenzeller von Surchoix (gerieben)
      • 100 g Mont Mont d'Or (Vacherin) (gerieben)
      • 100 g pikanter Gorgonzola (gerieben)
      • 2 Knoblauchzehen
      • 320 ml trockener Weißwein
      • ½ Zitrone (gepresst)
      • 1 TL Maisstärke
      • 2 Deckel Kirschwasser
      • Prise Muskatnuss und Pfeffer

      Dazu servieren

      • 2 Baguettes oder 1 großes Stangenbrot 
      • Andere Dips nach Wahl, wie (gegrilltes) Gemüse oder roher Schinken

      Zubereitung

      1. Knoblauch in einen Fonduetopf oder in einen anderen hitzebeständigen Topf/Gefäß pressen.
      2. Wein hinzugeben. Wein und Knoblauch rührend erhitzen.
      3. Den Herd auf eine geringe Stufe stellen und Zitronensaft hinzufügen. Den Käse nach und nach unterrühren, bis eine schöne, sämige Masse entsteht.
      4. Das Ganze langsam zum Kochen bringen.
      5. Die Maisstärke im Kirschwasser auflösen und zur Käsemischung hinzugeben. Weiter erhitzen.
      6. Das Fondue nach Geschmack mit Muskatnuss und Pfeffer abschmecken.

      Was für ein Genuss!

      - Sie wollen doch lieber 1000 Gramm Käsefondue zubereiten? Dann verwenden Sie die folgenden Mengen Käse und Wein: 250 g Emmentaler, 250 g Gruyère, 250 g Appenzeller von Surchoix, 125 g Mont d'Or, 125 g pikanten Gorgonzola und 400 ml trockenen Weißwein.
      - Oder 400 Gramm Käsefondue? Kein Problem! Dann verwenden Sie einfach die Hälfte aller Zutaten.
      - Ihr Budget ist etwas kleiner? Sie können auch „normalen“ Emmentaler, Gruyère und Appenzeller verwenden. Sowohl Kalbach als auch Surchoix sind länger gereift und haben dadurch mehr Geschmack. Deshalb sind sie etwas teurer als die Standardversionen.
      - Achtung: Der (Vacherin) Mont d'Or ist nur saisonal und nicht das ganze Jahr hindurch verfügbar. Er ist ein echter Winterkäse.